⚕  ⚕

Naturheilpraxis

Vera Nahrath, Heilpraktikerin


Liebe Besucherinnen und Besucher,

momentan nimmt meine Heilpraxis keine neuen PatientInnen und KlientInnen auf.

Bis ich mir darüber im Klaren bin, wie es mit der Heil-Praxis weitergehen soll, bleibt dies Website zur allgemeinen Information im Netz stehen, auch wenn die Teile, die sich auf meine Angebote beziehen, momentan nicht zutreffen.

Ihre Vera Nahrath

Naturheilverfahren: Einführung

Begriffe

Naturheilverfahren sind medizinische Verfahren, die der Vorbeugung, Linderung oder Heilung von Krankheiten dienen und die sich dabei aus der Erfahrungsmedizin, der Ganzheitsmedizin und der Komplementärmedizin bedienen.

Erfahrungsmedizin bedeutet, dass der Erfolg eines Verfahrens aus der Erfahrung und nicht aus einer wissenschaftlich-statistischen Bewertung kommt. Oft über Jahrhunderte überliefert tragen die Erfahrungen, die mit einem bestimmten Verfahren gemacht wurden (zum Beispiel der Blutegeltherapie) zur erfolgreichen Behandlung von Krankheiten bei.

Ganzheitsmedizin bedeutet, dass versucht wird, möglichst den ganzen Menschen zu sehen und nicht nur sein vordergründiges Symptom, weswegen er in die Praxis kommt.
Krankheit oder eben auch Gesundheit ist ein sensibles Zusammenspiel auf allen Ebenen des Menschen. Körper, Seele und Geist sind gleichermaßen eingebunden sowohl in den Krankwerdungs- als auch Gesundungsprozess.
Es obliegt dabei dem Behandler im Gespräch und in der Zusammenarbeit mit dem Patienten, die Zusammenhänge zu erkennen und daraus Schlüsse zu ziehen und dann seine ihm innewohnende Heilkunst zum Ausdruck zu bringen.

Komplementärmedizin bedeutet ergänzende Therapie.
Hierbei geht es darum, während einer konventionellen medizinischen Therapie begleitend tätig zu werden.
Als Beispiel möchte ich gern die koronare Herzerkrankung (KHK) anführen. Der Kardiologe verordnet zur Therapie der KHK in der Regel ASS, Beta-Blocker, Statine. Komplementär kann der Heilpraktiker nun ergänzen mit orthomolekularer Therapie und der Ausarbeitung eines speziellen Bewegungstrainings. Er kann Ernährungsempfehlungen geben und konstitutionell homöopathisch behandeln. Er kann psychotherapeutisch arbeiten und schauen, welche geistigen Prinzipien hinter diesem Menschen stehen, dass dieser eine KHK entwickelt.
So steht wieder der ganze Mensch im Blickpunkt und nicht sein Symptom, die KHK.

Hier nun eine Übersicht der ergänzenden Behandlungsmöglichkeiten für Tumorerkrankungen (Bild anklicken für PDF-Version):

tumorerkrankungen_96k

Meine Angebote: