⚕  ⚕

Naturheilpraxis

Vera Nahrath, Heilpraktikerin


Liebe Besucherinnen und Besucher,

momentan nimmt meine Heilpraxis keine neuen PatientInnen und KlientInnen auf.

Bis ich mir darüber im Klaren bin, wie es mit der Heil-Praxis weitergehen soll, bleibt dies Website zur allgemeinen Information im Netz stehen, auch wenn die Teile, die sich auf meine Angebote beziehen, momentan nicht zutreffen.

Ihre Vera Nahrath

Bach-Blütentherapie

Bei der Bach-Blütentherapie handelt es sich wie bei der Homöopathie um eine Informationstherapie. Dem System Mensch fehlende oder korrigierende Informationen mitzuteilen ist Anliegen der 38 Blütenessenzen.

So ist es möglich, eine Mischung oder eine einzelne Blüte zur Begleitung einer Psychotherapie einzunehmen oder in akuten Stresssituationen eine für dieses Ereignis passende Mischung verordnet zu bekommen.

Nach Edward Bach, den Begründer dieser Therapie, entsteht Krankheit als Folge einer Diaharmonie zwischen zwei Instanzen des Menschen: Dem inneren göttlichen Wesenskern und seinem täglichen Verhalten auf der Persönlichkeitsebene. Diese Gleichgewichtsstörung äußert sich als negativ empfundene seelische Zustände und Verhaltensmuster.
Dazu gehören unter anderem unangebrachte Schuldgefühle, übertriebener Durchsetzungswille, mangelnde Zielstrebigkeit oder mangelndes Selbstbewusstsein.

Er erforschte und definierte 38 disharmonische Seelenzustände. Die Bachblüten setzen Informationsimpulse auf der Gefühls- und Entscheidungsebene und stellen somit den Kontakt zu unserem intuitiven Wissen, zu unserem inneren Heiler, zu unserer inneren Stimme wieder her.

Von großer Beliebtheit erfreuen sich die bekannten Notfalltropfen. Diese sind eine eigene Mischung von fünf Bachblüten und haben sich bewährt in der Einnahme in unmittelbaren Schock- und Schrecksituationen.