⚕  ⚕

Naturheilpraxis

Vera Nahrath, Heilpraktikerin


Liebe Besucherinnen und Besucher,

momentan nimmt meine Heilpraxis keine neuen PatientInnen und KlientInnen auf.

Bis ich mir darüber im Klaren bin, wie es mit der Heil-Praxis weitergehen soll, bleibt dies Website zur allgemeinen Information im Netz stehen, auch wenn die Teile, die sich auf meine Angebote beziehen, momentan nicht zutreffen.

Ihre Vera Nahrath

Psychotherapie für Kinder

Wenn alle gängigen Erklärungen für die Entstehung psychischer Probleme die Kindheit verantwortlich machen liegt es nahe, auch Therapie für Kinder anzubieten. In unserer heutigen Zeit richten wir glücklicherweise das Augenmerk auf die Kindheit. Es ist nicht mehr nur eine kurze und lästige Zeit zum Erwachsen werden sondern Grundlage all unseres Daseins als große Menschen. Ich sage ausdrücklich große Menschen, weil viele Große eigentlich noch Kinder sind, verhaftet in Erlebnissen, die unverarbeitet geblieben sind. Der Körper wächst, aber die Seele verharrt im Verdrängtem.

Zum Glück hat sich der Blick auf die Kinder auch dahingehend verändert, ihnen bei Problemen zum Beispiel Therapie anzubieten. Probleme können körperlicher oder psychischer Natur sein. Viele psychosomatische Störungen wie Neurodermitis, Asthma oder Essstörungen beginnen in der Kindheit und können mit einer altersgerechten Psychotherapie in vielen Fällen gebessert oder sogar geheilt werden. Nach meinen Erfahrungen ist die Kunsttherapie eine wundervolle Möglichkeit, kleinen Seelen Unterstützung zu bieten.

Auffälligkeiten wie ADHS, Aggressivität in der Schule, mit Geschwistern oder den Eltern gegenüber, Schulprobleme oder allgemeine Entwicklungsprobleme machen eine professionelle Begleitung unumgänglich.

Oftmals ist es Ihnen als Eltern nicht klar, was genau los ist mit ihrem Kind. Sie haben alles getan, sie lieben es, u.s.w. Es obliegt aber ihrem Kind, ob es das genauso sieht. Möglicherweise interpretiert ihr Kind aber bestimmte Handlungen oder Gegebenheiten aber anders als Sie sich das vorstellen und auch wünschen und schon ist der Konflikt da, meistens unbewusst, meistens unerkannt und meistens ausagiert durch körperliche oder seelische Probleme.

Wie immer bei Problemen in der Kindheit muss das ganze System angeschaut werden. Die ganze Familie sollte möglichst bereit sein, auf Ursachen und Hintergründe zu schauen. Damit sind Sie als Eltern genauso mit einbezogen wie das Kind.

Zu Beginn einer Therapie begleiten Sie ihr Kind zu den Sitzungen, bis es soweit Vertrauen gefasst hat um auch allein bei mir zu bleiben.

Vor Beginn einer solchen Therapie sollten Sie mit ihrem Kind darüber reden. Es braucht für eine erfolgreiche Therapie das Einverständnis ihres Kindes. Es braucht den Willen und die Lust des Kindes. Natürlich kann man einem Kind Therapie schlecht erklären. Wohl aber kann man die Schwierigkeiten, die es hat und um die es ja auch weiß, ansprechen und genau dafür Hilfe in Form einer Therapie anbieten. So wie man bei Bauchweh zum Arzt geht kann man mit Tränen oder Wut im Bauch zur Therapeutin gehen.

Gern bin ich in einem Informationsgespräch für Sie da.